Kaufen oder Verkaufen

Binäre Optionen sind ein junges Finanzprodukt, bei dem der Anleger auf steigende oder fallende Kurse des entsprechenden Basiswertes spekuliert. Das Funktionsprinzip von binären Optionen wirkt auf den ersten Blick einfach. Jedoch müssen sich Anleger umfassend mit den Chancen und Risiken von binären Optionen auseinandersetzen, bevor gehandelt werden kann.

Binäre Optionen in der Übersicht

  • Binären Optionen liegt ein Basiswert zugrunde
  • Binäre Optionen gehören zu den Termingeschäften
  • Es kann auch mit geringem Kapitaleinsatz gehandelt werden
  • Es sind hohe Gewinne in kurzer Zeit möglich, aber ebenso Verluste
  • Binäre Optionen sind auch für Anfänger geeignet

Was sind binäre Optionen?

Beim spekulativen Handel mit binären Optionen setzt der Trader auf ein bestimmtes Ergebnis, das zum Ende der Optionslaufzeit eintritt. Behält der Trader recht und das prognostizierte Ereignis tritt ein, kann dieser einen Gewinn erwirtschaften. Umgekehrt verfällt die Option ohne Wert und der Trader verliert das eingesetzte Kapital. Dabei stehen dem Anleger verschiedene Handelsarten von binären Optionen zur Wahl. Dazu zählen die folgenden:

• Call- oder Put-Optionen
• Touch-Optionen
• Range-Optionen

binären Optionen - Der handel

Der handelbare Markt für binäre Optionen bietet der Trader eine große Auswahl an Basiswerten, die mit binären Optionen gehandelt werden können. Dabei erwirbt der Trader nicht die Assets, sonder spekuliert lediglich auf einen bestimmten Preis- oder Kursverlauf des Basiswertes. Binäre Optionen können auf den folgenden Märkten gehandelt werden:

• Währungen
• Rohstoffe
• Aktien
• Indizes

 

Chancen und Risiken von binären Optionen

Bei binären Optionen setzt der Trader auf fallende oder steigende Kurse. Die klassischen Call- oder Put-Optionen werden dabei häufig gehandelt. Das leicht verständliche Funktionsprinzip, das hinter dieser Handelsform steht, zeigt sich auch für Anfänger geeignet.

Ein kurzes Beispiel sollte das Prinzip verdeutlichen:

Angenommen, der Preis einer Aktie liegt derzeit bei 23,3 Euro. Der Trader entscheidet sich für eine Call-Option und spekuliert somit darauf, dass der Preis der Aktie steigt. Zudem muss der Trader noch eine Laufzeit festlegen. Der Trader entscheidet sich für eine Laufzeit von 60 Minuten. Tritt das vorhergesagte Ereignis am Ende der Optionslaufzeit ein und die Aktie steht zu diesem Zeitpunkt bei 25,6 Euro, kann der Trader einen Gewinn verbuchen.

Tritt der umgekehrte Fall ein und die Aktie fällt, dann verzeichnet der Trader einen Verlust des eingesetzten Kapitals. Bereits zum Zeitpunkt des Handels weiß der Trader, wie hoch der Gewinn sein wird, wenn dieser mit seiner Prognose recht behält. Andersherum kann der Anleger bei nicht eintreten des Ereignisses nicht mehr verlieren, als er investiert hat.

 

der "richtige" binären Optionen

Grundsätzlich sollte sich der Trader eine sinnvolle Strategie beim Handel mit binären Optionen zurechtlegen, sodass die unterschiedlichen Faktoren mit einbezogen werden. Dazu zählen:

Strategien: Je nach Marktbewegung können Strategien, wie die Trendfolgestrategie oder die Volatilitätsstrategie einem Trader hilfreich sein, um die Entwicklung auf dem Markt besser einschätzen zu können.

Handelsarten: Für Anfänger können Call- oder Put-Optionen eine attraktive Möglichkeit sein, sich in den Handel mit binären Optionen einzufinden. Hier wird auf steigende oder fallende Kurse gesetzt, ohne dabei eine bestimmte Grenze benennen zu müssen. Bei den Range-Optionen muss der Trader eine Ober- und Untergrenze festlegen, in deren Rahmen sich der Kurs bewegt oder eben nicht. Die Touch-Optionen bieten eine weitere Möglichkeit im binären Handel zu spekulieren, jedoch erweisen sich richtige Prognosen als schwierig.

Handelbare Märkte: Der Markt für Indizes zeigt sich für Anfänger im Vergleich mit anderen Märkten überschaubarer. Des Weiteren kann auf Währungspaare spekuliert werden, diese zeigen sich beliebt, da viel Bewegung auf dem Markt herrscht. Erfahrene Trader, die sich auf dem Rohstoffsektor gut auskennen, können beim Handel gut Gewinne erwirtschaften. Des Weiteren erweist sich der Handel mit Aktien beliebt.

 

Hohe Risiken und hohe Renditen

Um mit binären Optionen erfolgreich zu sein, müssen sich Anleger zunächst mit den einzelnen Produkten auseinandersetzen. Die Entwicklung auf dem Markt ist nicht mit Sicherheit vorhersehbar, daher ist der Handel mit binären Optionen spekulativ und somit risikobehaftet. Damit das Risiko einen Verlust zu verzeichnen, verringert werden kann, ist es notwendig, sich ein gewisses Fachwissen anzueignen.  Zudem können die Strategien auf dem Markt beim Handel hilfreich sein. Dazu muss der Trader die Trends auf dem Markt verfolgen, um effektiv handeln zu können. Darüber hinaus sollte der Anleger nicht seinen kompletten Kapitaleinsatz auf eine Option setzen. Damit die Trefferquote steigt, sollte nur ein kleiner Teil des Kapitals auf eine Option gesetzt werden.


Binäre Optionen sind hochspekulative Termingeschäfte

Was sind nun Binäre Optionen? Beim Ausgang von binären Optionen gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder tritt das prognostizierte Ereignis ein oder eben nicht. Diesem Umstand verdanken die Termingeschäfte auch Ihren Namen. Als Trader setzen Sie  auf eine bestimmte Kurs- oder Preisentwicklung des entsprechenden Basiswertes. Es gilt, sich ausgiebig mit diesem Thema zu beschäftigen, bevor der aktive Handel mit binären Optionen beginnt.