Wuerfel

Der Handel mit binären Optionen zeigt eine große Beliebtheit, sodass die Nachfrage nach diesem spekulativen Finanzinstrument steigt. Wo die Nachfrage steigt, steigt ebenso das Angebot. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Brokern, die binäre Optionen in ihrem Angebot führen. Woran erkennt man aber, ob der gewählte Broker und das Angebot seriös sind?

Binäre Optionen – kurz erklärt

fragezeichenEine binäre Option unterliegt einem Basiswert. Da binäre Optionen zu den Termingeschäften gehören, verfügen diese über eine festgelegte Laufzeit. Die Laufzeit der Option steht zu Beginn fest. Ebenso ist dem Trader der mögliche Gewinn oder Verlust von Beginn an bekannt. Binäre Optionen können bereits mit geringem Kapitaleinsatz gehandelt werden. Beim Handel mit binären Optionen gibt es unterschiedliche Handelsarten, häufig werden Call- oder Put-Optionen, Touch-Optionen oder Range-Optionen gehandelt. Alle haben gemein, dass auf fallende oder steigende Kurse des entsprechenden Basiswertes gesetzt wird. Der Kurs muss die vorhergesagte Richtung am Ende der Optionslaufzeit anzeigen, damit der Trader einen Gewinn verbuchen kann. Die Handelsmärkte für binäre Optionen können in die vier Gruppen Rohstoffe, Indizes, Aktien und Währungen untereilt werden. Damit ein Trader erfolgreich mit binären Optionen handeln kann, muss dem Handel eine Strategie zugrunde liegen. So kann der Trader von den Entwicklungen auf dem Markt profitieren. Der Kurs wird von unvorhergesehenen Marktschwankungen beeinflusst, sodass auch der Ausgang der Option hiervon abhängt. Mit verschiedenen Strategien kann der Trader von Trends auf dem Markt für eine effektive Strategie nutzen.

Kontrolle, durch die Finanzaufsichtsbehörde

waageWo hohe Renditen bei geringem Kapitaleinsatz locken, wird so mancher potenzielle Interessent hellhörig. Kann dies mit rechten Dingen zu gehen? Sicherlich kann bei der großen Anzahl an Angeboten ein Unseriöses dabei sein. Um einen seriösen Broker zu finden, dessen Angebot faire Konditionen und Leistungen hat, sollten sich Anleger zunächst auf dem Markt umsehen, um vergleichen zu können. Ein wichtiges Merkmal für einen seriösen Broker ist die Regulierung durch eine Finanzaufsichtsbehörde. In Deutschland zeigt sich die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht als zuverlässig. Auch in anderen Ländern unterliegen Broker einer Regulierung, die diese zuvor prüft, bevor eine entsprechende Lizenz vergeben wird. Dieser Punkt sollte vom Anleger abgeklärt werden, bevor sich dieser auf einen Broker festlegt. Auch die Firmengeschichte verschiedener Unternehmen kann ein Indiz für ein seriöses Angebot sein, denn ein langjähriges Bestehen in diesem Segment spricht für gute Leistungen. Das Vergleichen der verschiedenen Broker lohnt sich, da somit von Anfang an das beste Angebot für die individuellen Anforderungen gefunden werden kann.

Leistungen und Konditionen prüfen

chart1Je nach Broker fällt das Angebot unterschiedlich aus, sodass sich der Anleger zunächst die Geschäftsbedingungen gut durchlesen sollte. Dabei sollte auf die Einlagensicherung geachtet werden. Diese dient zur Absicherung des Anlegers vor Verlust, falls das Unternehmen insolvent geht. Es gilt, sich über die Konditionen, wie maximale Rendite, Mindesteinzahlung, Mindesthandelssumme und weitere Aspekte zu versichern. Generell sollten die Konditionen transparent und vollständig für den Anleger dargestellt werden, sodass sich dieser über alles gut informieren kann. Im Bereich der binären Optionen gibt es viele handelbare Basiswerte, was sich für den Anleger vorteilig zeigt. Doch nicht jeder Broker hat hier das gleiche Angebot. Natürlich steht der Handel im Vordergrund, aber dennoch sollte der Broker potenzielle Anleger über die Chancen und Risiken von binären Optionen informieren. Wenn auch das Funktionsprinzip leicht verständlich ist, ist der Handel dennoch spekulativ. Bei den Konditionen sollte sich der Anleger über eine Verlustabsicherung informieren. Viele Broker bieten diese an, dabei kann eine Verlustabsicherung bis zu 15 Prozent betragen.

Kundenservice

supportEine benutzerfreundliche Website erleichtert dem Anleger den Umgang mit den einzelnen Funktionen. Dazu können Marktanalyse-Tools eine informative Ergänzung zum Angebot darstellen. Auch ein kostenloses Demokonto unterstreicht den Service am Kunden. Da gerade Einsteiger zuerst ein Gefühl für den Handel mit binären Optionen bekommen müssen, ist das Demokonto eine attraktive Möglichkeit zum Testen. Damit auch von unterwegs aus gehandelt werden kann, sollten Anleger prüfen, ob der Handel auch über mobile Endgeräte möglich ist. Ein wichtiger Aspekt bei einem seriösen Broker ist der Kundenservice. Daher sollten Anleger prüfen, in welcher Form der Ansprechpartner bei Fragen erreichbar ist. Stehen Telefon, Fax und E-mail zur Erreichbarkeit zur Verfügung? Im Idealfall ist der Kundensupport 24 Stunden am Tag erreichbar. Eine schnelle Erreichbarkeit ist beim kurzfristigen Handel mit binären Optionen relevant.

Kosten und Gebühren

euroUm nicht über versteckte Kosten zu stolpern, sollten sich Anleger auch hier gut informieren. Dazu dienen die AGBs oder der Kundenservice. Wieder spielt die Transparenz über das Angebot eine wichtige Rolle. Bei einem seriösen Broker sind anfallende Kosten für bestimmte Leistungen aufgeführt. Damit mit binären Optionen gehandelt werden kann, benötigt der Trader ein Handelskonto. Zumeist verzichten Broker auf Gebühren für das Handelskonto, aber auch hier sollte sich der Anleger erkundigen. Je nach Broker können Kosten für die Auszahlung anfallen, gerade dann, wenn der Trader seinen Gewinn häufiger ausgezahlt bekommen möchte.

Fazit: Wählen Sie einen seriösen Broker

Bei der Wahl des Brokers sollte darauf geachtet werden, dass dieser durch eine Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird. Weiter sollte zur eigenen Absicherung auf eine Einlagensicherung wert gelegt werden. Ein transparenter und guter Überblick über das Angebot des Brokers und zudem ein zuverlässiger Kundenservice sprechen für einen seriösen Broker. Auszuschließen sind unseriöse Angebote nicht, sodass sich interessierte Anleger ausreichend informieren sollten, bevor mit dem Handel begonnen wird.