• Gründungsdatum: 2012
  • Sitz: Frankfurt/Main (D); Zypern (Hauptsitz)
  • Sprachen: Deutsch und viele weitere
  • Deutscher Support: E-Mail, Live-Chat, Skype, Hotline

BDSwiss Erfahrungen & Test 2017

Der Handel mit binären Optionen erfreut sich hierzulande wegen der großen Renditechancen und dank überzeugender und leicht verständlicher Brokerangebote wachsender Beliebtheit. Ein in Deutschland bekannter Binäre Optionen Broker ist BDSwiss. Der deutsche Kundenservice wird über die Niederlassung in Frankfurt/Main abgewickelt. Das Angebot an Basiswerten umfasst unterschiedliche Anlageklassen und Handelsmöglichkeiten, sodass Einsteiger und erfahrene Trader persönlich favorisierte Finanzwetten platzieren können. BDSwiss ermöglicht Einsteigern einen problemlosen Handelsstart. Denn die Mindesteinzahlung ist nit 100 Euro gering und die Mindesthandelssumme ist ab 5 Euro nach unseren BDSwiss Erfahrungen als niedrig anzusehen. Das sind im Vergleich zu Wettbewerbern insgesamt  angenehme Bedingungen. Doch Erfahren Sie mehr über unseren Testsieger 2017 im aktuellen BDSwiss Testbericht.

bdswiss monitor

Positive BDSwiss Erfahrungen machten wir mit:

  • Konto ab 100 Euro Mindesteinlage, Mindesthandelssumme ab 5 Euro
  • 171 Basiswerte (Währungspaare, Aktien, Rohstoffe, Indizes)
  • Bis zu 85 Prozent Rendite bei regulären Binären Optionen
  • Browserbasierte Handelsplattform und Mobile BDSwiss App
  • CySec Regulierung und EU-weite Lizensierung

 

button demokonto1
button website1

Der Broker BDSwiss: Schneller Einstieg in den Binäroptionshandel

BDSwiss verfügt in Deutschland über einen hohen Bekanntheitsgrad und sieht sich selbst als die Nummer 1 in Europa. Beim deutschen Marktführer erwarten Kunden 171 Basiswerte, 6 Trading-Formate sowie ein deutschsprachiger Support & Handelsplattform. Der Binäre Optionen Broker verspricht Neukunden einen schnellen Einstieg, eine kinderleicht zu bedienende Plattform und eine Rendite von bis zu 85 Prozent. Geld kann man bereits in 60 Sekunden verdienen. Sicherheit spielt bei BDSwiss eine wesentliche Rolle. Der Broker ist CySec reguliert und damit EU-weit reguliert. Binäre Optionen sind somit ein anerkanntes Finanzprodukt. Kunden könne sich auf die gesetzliche Einlagensicherung Zypern verlassen. Das Angebot umfasst zahlreiche kostenlose Leistungen. Händler können sich mit Finanzexperten beraten, an Webinaren teilnehmen oder Strategiematerial oder Profitools nutzen.

bdswiss handelsplattform

Abb. Die aktuelle Handelsplattform von BDSwiss

 

Unsere Erfahrungen mit der Handelsplattform: Trading am PC oder unterwegs

monitor

Binäre Optionen sind im Allgemeinen einfach zu verstehen und zu handeln. Eine Handelsplattform sollte dem Rechnung tragen und einfach bedienbar und übersichtlich sein. Die von BDSwiss offerierte Handelsplattform wird diesen Erfordernissen gerecht. Das Grundgerüst der Plattform stammt von einem der führenden Anbieter SpotOption, einer von zahlreichen Brokern eingesetzten Standard. Für seine Kunden hat BDSwiss einige Anpassungen vorgenommen. Die webbasierte Anwendung benötigt keinen Softwaredownload und keine Installation. Die Plattform überzeugte in unserem Test durch einfache logische Bedienbarkeit und vor allem Geschwindigkeit. Alles in allem sind unsere BDSwiss Erfahrungen in Bezug auf die Handelsplattform als sehr positiv einzustufen.

Ohne Download irgendeiner Software kann man auf jedem Computer unabhängig vom Betriebssystem mit binären Optionen bei BDSwiss handeln. Alle Informationen werden über die sichere SSL-Verbindung verarbeitet.

BDSwiss App

Abb. Die mobile BDSwiss App

Der Broker ermöglicht seinen Kunden das Trading unterwegs auf mobilen Endgeräten. Die BDSwiss Trading App ist für Smartphone und Tablet mit Betriebssystem Android und iOS verfügbar. Sie gibt es kostenlos zum Download bei Google und Apple. Die App bietet zum einen die Möglichkeit zum Optionshandel. Händlern bietet sie außerdem Informationen zu den aktuellen Kursen. Die wesentlichen App Funktionen gleichen denen in der webbasierten Plattform.

Die EU-lizenzierte BDSwiss Handelsplattform für binäre Optionen bietet Händlern die Chance auf eine Rendite von bis zu 500 Prozent beim Handel mit Basiswerten wie Aktien, Währungen, Indizes und Rohstoffen.

bdswiss app

Das Handelsangebot: Basiswerte verschiedener Anlagekategorien

candle

Das Handelsangebot von BDSwiss umfasst rund 170 Basiswerte verschiedener Anlagekategorien von Aktien über Währungen bis Indizes. Gehandelt werden können nicht nur normale Binäroptionen, sondern auch spezielle Kontrakte wie Paare (Pairs), Langfristige Optionen, 60 Sekunden Optionen, One Touch Optionen und Ladder-Optionen. Unter der Rubrik Basiswerte sind auf der Webseite sämtlichen handelbaren Basiswerte aufgeführt. Angegeben werden auch die Handelszeiten, Hinweise zu Verfallkursen und weitere Informationen über die einzelnen Anlagen.

Kunden können sich bei ihren Trades für einen Anlagehorizont der Wahl entscheiden und so ihre Handelsmöglichkeiten vervielfachen. Neben den üblichen Laufzeiten bei binären Optionen, die sich zwischen 15 Minuten und 12 Stunden bewegen, können Trades kurzfristigere oder langfristigere Zeiträume aufgegeben werden. Es gibt Optionen mit kurzen Verfallszeiten von 60 Sekunden bis 300 Sekunden sowie langen Ablaufdaten von einem Tag bis eine Woche oder einem Jahr.

Handelsentscheidungen können Kunden gut vorbereitet treffen, indem sie die kostenlosen Profitools wie Wirtschaftskalender, Market News, Booklets und Blog dabei nutzen.

Konditionen: Renditen bis 85 Prozent in 60 Sekunden   

chart1

Während ein Teil der Konkurrenz auf mehrere Kontoarten setzt, die abhängig von der Kontoeinzahlung oder dem Handelsumsatz mit bestimmten Privilegien versehen sind, gibt es bei BDSwiss nur ein Konto für Händler. Der Vorteil ist, dass Anfänger und erfahrene Trader gleiche Bedingungen bzw. den gleichen Funktionsumfang für den Handel mit binären Optionen vorfinden. Es sind keine Einschränkungen beim Kundendienst und sonstigen Serviceleistungen zu befürchten. Alle Kunden werden gleich behandelt. Mit dem Trading ausgewählter Basiswerte kann man bei beim Broker innerhalb kurzer Zeit beginnen. Eigentlich sind nur drei Schritte notwendig: 1. Registrierung und Konto erstellen, 2. Konto mit 100 Euro aufladen und 3. Basiswerte auswählen und Traden.

BDSwiss Bitcoin

Abb. Bitcoin Trading auch am Wochenende bei BDSwiss

Die Kontoeröffnung erfordert eine Mindesteinzahlung von 100 Euro. Bereits mit einer Mindesthandelssumme ab 5 Euro können Optionen gehandelt werden. Die Mindesthandelssumme von 5 Euro kann nicht bei allen Handelsarten genutzt werden. Er gilt beispielsweise nur bei 60 Sekunden Optionen. Bei binären Optionen oder Pairs muss man für einen Trade 25 Euro investieren. Diese Verfahrensweise ist bei anderen Brokern gleichfalls anzutreffen. Bei zahlreichen Anbietern beträgt der Mindesthandelsumsatz generell 25 Euro und mehr. Der Höchstbetrag liegt bei 1.500 Euro je Trade. Das heißt, der Händler darf mehrere Optionen ohne Einschränkungen kaufen.

Das BDSwiss Handelskonto und der Handel sind gebührenfrei. Der Broker verdient durch den Spread, egal ob der Händler Gewinn oder Verlust macht. Beim Traden binärer Optionen über BDSwiss ist eine Rendite von bis zu 85 Prozent möglich. Der Broker behält 15 Prozent ein. Weitaus mehr ist es, wenn der Kunde einen Trade im Verlust beendet. 90 Prozent vom Einsatz gehen an den Anbieter.

Immerhin ermöglicht BDSwiss seinen Kunden den Handel mit einer Verlustabsicherung. Wird eine Option im Verlust abgeschlossen, wird dem Kunden-Account der Betrag von 10 Prozent des investierten Betrags gutgeschrieben. Der maximale Verlust beträgt somit 90 Prozent des Einsatzes.

Wenn der Händler zum Beispiel 1.000 Euro in eine DOW Call Option investiert hat und der Indexkurs zum Ablaufzeitpunkt unter dem Kaufkurs der Option lag, erhält er automatisch eine Gutschrift bzw. Rückerstattung von 100 Euro.

Bis zu 500 Prozent versprechen Trades mit One Touch Optionen, bis 1.500 Prozent Ladder Optionen. Allerdings ist der Handel in beiden Fällen etwas schwieriger. Außerdem sind die Handelszeiten beschränkt. So können One Touch Optionen nur am Wochenende gehandelt werden, wenn die Leitmärkte des betreffenden Basiswertes geschlossen sind.

Hinweis aus unseren BDSwiss Erfahrungen: Händler, die ihr BDS-Konto nicht mehr nutzen, sollten es spätestens vor Ablauf einer sechsmonatigen Inaktivität löschen oder sich alles Guthaben auszahlen lassen. Für ein inaktives Handelskonto berechnet BDSwiss eine monatliche Kontoführungsgebühr. Das Kontoguthaben wird mit einer Gebühr von 10 Prozent belastet. Der fällige Mindestbetrag liegt bei fünf Euro, maximal 48,90 Euro. Wenn kein Geld auf dem Konto ist, kann der Broker auch nichts einziehen.

 

Demokonto: Trading mit vollem Risiko – keine Demo

lupe

Es gibt nicht viele Binäre Optionen Broker, die ein Demokonto anbieten. BDSwiss gehört nicht dazu, obwohl es einem selbst ernannten europäischen Marktführer gut zu Gesicht stehen würde. Als Nichtkunde kann man das Trading mit binären Optionen nicht ausprobieren. Auf der Webseite kann man einen Blick auf die Webplattform werfen und sich über Handelsmöglichkeiten informieren. Kunden müssen zuerst mindestens 100 Euro auf ihr BDSwiss Konto einzahlen und für einen Testtrade echtes Geld einsetzen. Bei BDSwiss reichen 5 Euro für das Traden von 60 Sekunden Optionen. Das Verlustrisiko ist für einen Einsteiger begrenzt. Allerdings trägt es dieser allein.

BDSwiss Plattform neu

Abb. Leider kein Demokonto bei BDSwiss

Wenn der Händler 100 Euro verliert, gewinnt diese im Gegenzug der Broker. BDSwiss sei zugestanden, dass der Handel mit binären Optionen vom allgemeinen Verständnis und Ablauf her einfach ist. Ein Demokonto wäre zwar wünschenswert, doch wird es nicht unbedingt benötigt.

Bonusangebote: Neukundenboni und Prämien

euro

BDSwiss investiert einiges Geld in Neukundenwerbung. In der Gegenwart ist er sehr präsent in der TV-Werbung. In regelmäßigen Abständen macht der Broker mit Bonusangeboten oder Prämien auf sich aufmerksam. Die Boni bewegen sich zwischen 50 Prozent und 100 Prozent, wobei derartige Aktionen zeitlich begrenzt sind und teilweise von Betreibern bestimmter Webseiten ausgehandelt werden. Neukunden und Bestandskunden können selbst jederzeit mit dem Broker über einen Bonus verhandeln.

Grundsätzlich gilt im Zusammenhang mit einer Bonusannahme, dass Auszahlungen bestimmten Bedingungen unterliegen. Ein gutgeschriebener Bonus kann nicht einfach abgehoben werden. Vielmehr muss der Bonusbetrag bis zum 20-fachen und mehr umgesetzt werden. Meist ist die Zeit für den Umsatz auf einige Wochen oder Monate begrenzt. Allerdings muss kein Händler einen Bonus annehmen. 

Ein- und Auszahlungen: Nicht jede Zahlungsmethode immer kostenfrei

info

Händler machen ihre Entscheidung für oder gegen einen Broker auch von den Modalitäten bei den Ein- und Auszahlungen abhängig. Extrakosten, die zulasten der Rendite gehen, sind nicht gewünscht. Bei BDSwiss sind Einzahlungen gebührenfrei. Kunden müssen beachten, dass nicht jede Zahlungsvariante bei Auszahlungen ohne Gebühren abgeht. Die nach der Kontoeröffnung notwendige Mindesteinzahlung kann der Trader ganz konventionell per Banküberweisung erledigen. Will er schnell den ersten Trade tätigen, kann die Einzahlung ebenso sicher per Kreditkarte vornehmen. Alternativ stehen Online-Zahlungsdienstanbieter wie Skrill (vormals Moneybookers), Sofortüberweisung oder Paysafecard zur Verfügung. Den bekannten und hierzulande beliebten PayPal-Zahlungsservice kann man nicht nutzen.

BDSwiss Einzahlmethoden

Auszahlungen werden vom Kunden extra beantragt. Der Auszahlungsauftrag wird vor einer Ausführung vom Broker geprüft. Auszahlungshindernisse können fehlendes Guthaben oder nicht erbrachter Bonusumsatz sein. Generell gibt es bei Auszahlungen einige Besonderheiten zu beachten. Die Auszahlungsmethode ergibt sich aus der bei Einzahlung verwendeten Methode. Bei Kreditkartezahlungen ist eine Auszahlungssumme auf den Betrag der Einzahlung begrenzt. Hat der Kunde 200 Euro per Kreditkarte eingezahlt und 500 Euro für eine Auszahlung vorgesehen, wird seinem Kreditkartenkonto ein Betrag von maximal 200 Euro gutgeschrieben. Die restlichen 300 Euro werden auf sein Bankkonto überweisen.

Während Einzahlungen bei allen Zahlungsmethoden gebührenfrei sind, gilt das nur für Auszahlungen auf Kreditkarte. Für die Überweisung auf das Bankkonto wird eine Gebühr von 25 Euro berechnet. Eine Auszahlung per Scheck kostet 10 Euro zzgl. Porto.

Der BDSwiss Kundenservice im Test: Expertenteam in der Niederlassung Frankfurt/Main

support

Kunden erwarten von ihrem Binäre Optionen Broker einen zuverlässigen Kundenservice, der natürlich in deutscher Sprache verfügbar sein sollte, wenn sich das Angebot an deutsche Händler richtet. Wer BDSwiss sein Geld anvertraut, darf einen zuverlässigen und deutschsprachigen Support erwarten. Ein Vorteil ist, dass BDSwiss in Frankfurt am Main eine deutsche Niederlassung unterhält, die für den Service in Deutschland zuständig ist.

Experten und nicht irgendein Call-Center geben Hilfe bei Problemen rund um das Trading und beantworten Fragen zum Anbieter, zum Konto oder zu Auszahlungen. Erreichbar ist der Kundenservice zu börsenüblichen Zeiten von 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Zu den Kontaktmöglichkeiten gehören Live-Chat, Telefon mit Festnetznummer, kostenlose 0800-Hotline oder E-Mail.

Regulierung und Sicherheit: EU-weite Lizensierung

waage

Aus der Brokerbezeichnung BDSwiss und dem Logo einer angedeuteten schweizerischen Nationalflagge könnte man versucht sein abzuleiten, dass der Broker seinen Sitz in der Schweiz hat oder zumindest dort gewisse Hauptaktivitäten bestreitet. Allerdings trifft nichts davon zu. BDSwiss hat seinen Firmensitz nicht in der Schweiz, sondern auf Zypern. Aus Marketingsicht ist der scheinbare Bezug auf den Finanzplatz Schweiz sicherlich gelungen. Auch unseriös ist das trotz einiger Kritik nicht. BDSwiss trat noch vor kurzem unter der Marke Banc de Swiss (seit 2012) auf. Aber mit einer Bank noch dazu aus der Schweiz hat die Firma wirklich nichts zu tun.

Hinter der Marke BDSwiss steht das Finanzdienstleistungsunternehmen BDSwiss Holding Plc mit Sitz und Registrierung im EU-Land Zypern. Auf Zypern ist ein Großteil der in Europa operierenden Broker für binäre Optionen angemeldet. Ein Firmensitz auf der Mittelmeerinsel sorgt für günstige Steuern. Finanzdienstleister können in diesem EU-Land eine in Europa anerkannte Regulierung erhalten.

BDSwiss verfügt seit 2013 über eine Regulierung gemäß EU-Gesetzgebung. Zuständig für die Regulierung und Aufsicht ist die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Bei der deutschen BaFin ist das zypriotische Finanzunternehmen als grenzüberscheitender Dienstleister eingetragen.

Sicherheit spielt bei Geldgeschäften naturgemäß eine wichtige Rolle. Das gilt nicht zuletzt dann, wenn Geschäfte über das Internet abgewickelt werden. Der Schutz der Einlagen und der Ausschluss von Datenmissbrauch stehen hierbei besonders im Fokus.

Für Sicherheit bei Tradern sorgt zum einen die Tatsache, dass BDSwiss in Deutschland mit einer Niederlassung vertreten ist, die nicht nur eine Briefkastenadresse, sondern Sitz des Kundesupports ist. Zum anderen setzt BDSwiss modernste Verschlüsselungsmethoden und Sicherheitstechnologien ein, um den Datenschutz sicherzustellen. Kunden können vom Broker das Löschen von Daten beantragen, wobei gesetzliche Schutzfristen einzuhalten sind. Die CySEC Regulierung bringt Kunden eine gewisse Sicherheit bei ihren Kundeneinlagen. Als EU-Regulierter Broker muss BDSwiss Firmenvermögen und Kundeneinlagen getrennt verwahren. Der gesetzliche Einlagensicherungsfonds Zyperns (ICF-Fonds) zahlt im Insolvenzfall bzw. bei Zahlungsausfall Entschädigungen bis 20.000 Euro je BDSwiss-Konto.

Betrug oder seriös? - Unsere Erfahrungen mit BDSwiss

ausrufezeichen

BDSwiss zeigt sich als Broker, der offen mit Kosten, Preisen, Handelsbedingungen etc. umgeht. Auch eine geringe Mindesteinzahlung und ein niedriger Mindesthandelsumsatz sprechen dafür, dass der Broker seriös ist. Die CySEC Regulierung ist ein Verweis darauf, dass die Finanzgeschäfte kontrolliert und Unregelmäßigkeiten an die Öffentlichkeit gebracht werden.

Trotz der hohen Renditemöglichkeiten wird nicht jeder Trade im Gewinn enden. Möglicherweise gibt es für den Händler sogar einen größeren Geldverlust. BDSwiss kann man dennoch keinen Betrug unterstellen. Die Preise werden auf der Basis von Livefeeds bzw. Echtzeitkursen von Thomsen Reuters erstellt, wobei sie gewissen Algorithmen von BDSwiss mit Vorteilen für den Broker unterliegen. Die in den Handelsfenstern auf der Webplattform angezeigten Preise sind Verkaufspreise. BDSwiss möchte Optionen zu diesen Preisen verkaufen. Jeder Trader trifft selbst seine Wahl.

 

Fazit zu unseren BDSWISS Erfahrungen: Testsieger 2017

Der auf Zypern beheimatete Broker sieht sich als Europas Marktführer beim Handel mit binären Optionen. Das zu widerlegen, dürfte schwer fallen. Der Name BDSwiss hat im gesamten deutschsprachigen Raum zu Recht einen guten Klang. Der Broker offeriert ein vielseitiges Handelsangebot und günstige Konditionen. Bereits ab 5 Euro können Einsteiger und Fortgeschrittene 60 Sekunden Optionen traden. Dabei können sie aus rund 170 Basiswerten wählen und unterschiedliche Handelsarten nutzen. In den Bereichen wie Regulierung, Sicherheit, Handelsplattform, Mobile Trading App und Kundenservice gibt es nichts zu bemängeln. Vor allem mit seiner Niederlassung in Frankfurt/Main punktet der Broker bei Tradern hierzulande. Auch wenn ein Demokonto nicht verfügbar ist, bieten sich Händlern zahlreiche Informations- und Bildungsmöglichkeiten, die von Videos über Webinare bis Blog reichen.

 

zum Broker BDSwiss >>